Biblia Sacra - Passio sanctarum undecim milium virginum

Vorlagentyp:
digitales Bild

Verzeichnungseinheit

Titel:
Biblia Sacra - Passio sanctarum undecim milium virginum
Laufzeit:
12. Jh.
Bemerkung:
Pergament - 193 Bl - 53,5 x 35,5 - 12. Jh Zahlreiche Bl an den Rändern durch aufgeklebte Pergamentstreifen vor dem 15. Jh restauriert - Quaternionen, außer Bl 1. 73. 74. 123 (Bl 1 und Bl 74 im 14.[?] Jh beigefügt); vor Bl 2 zwei Bl entfernt, Textverlust im 14.(?) Jh auf 1v (teilweise?) ergänzt; vor und hinter Bl 193 je 1 Bl entfernt, kein Textverlust; ursprüngliche Lagenzählung, 12. Jh, auf den letzten oder ersten Seiten der Lagen, Bl 2-73: I-X (Bl 73 = erstes und einziges Bl der 10. Lage), Bl 75-114: XXVI-XXX, Bl 115-122 und Bl 123: ohne Ordnungszahl, Bl 124-193: XXXVIII-XLVI; Lagenzählung des 14.(?) Jhs, die dem jetzigen Zustand des Buchblocks entspricht, auf den ersten Seiten der Lagen, Bl 8-193: AII-XXIIII - Schriftraum 41-44 x 24,5-26,5 - 2 Spalten - 47-60 (in der Regel 59) Zeilen - karolingische Minuskel von mehreren Händen; 74rv Textura, 14.(?) Jh; 115r gotische Minuskel, 13. Jh; einige Randkorrekturen und Randbemerkungen, 12.-15. Jh (darunter Hinweise auf eine private und eine liturgische Leseordnung, 15. Jh) - Seitentitel in brauner Capitalis rustica, mit Lücken (so über Gn 1,1-12,1 und Ps); Auszeichnungsschriften und Anfangsbuchstaben: Capitalis/Unicialis (rot, grün, braun-rot, oft Farbwechsel von Zeile zu Zeile oder von Buchstabe zu Buchstabe), Capitalis rustica (rot, braunrot), rote karolingische Minuskel - 1v Initialseite, 14.(?) Jh: blaue und rote Zierbuchstaben (Uncialis) mit verschiedenartigen Aussparungen im Stamm, wenige mit Fleuronnée verziert, ornamentale Worttrenner, rot gezeichneter Löwe als Zeilenfüllung; wenige schmucklose 2-3zeilige, rote oder grüne Initialen; zahlreiche Zierinitialen a) Typ 1 (2r-188r): 5-16zeilige, rote Spaltleisten- oder Randleisteninitialen mit Akanthus-Ausläufern, (meistens) Akanthusranken und (manchmal mit grünen Elementen) verzierten Schnallen, Binnengrund selten farbig (grün und hellrot, gelb) getönt, b) Typ 2 (4v. 18v. 66r 103v): 7-11zeilige, hellrote Flechtband-Initialen mit Schnallen und Rankenfüllung, davon eine (4v) auf grünem Binnengrund, c) sonstige: 74v 8zeilige, rote Drachen-Initiale auf blauem Grund, 14.(?) Jh, 95v 11zeilige, rote Initiale mit Akanthusranken und kolorierter Zeichnung (Brustbild eines Königs) auf gelbem Grund, 115v 19zeilige, hellrote Initiale wie Typ 2, mit braunen Zeichnungen (Vogel, Drache, Mann mit Schwert, einen Löwen bekämpfend) auf gelbem Binnengrund; 74v am oberen Rand des Schriftraums ornamental verzierte Buchstaben, 14.(?) Jh - 116v-122r schmucklose Kanontafeln (rote und braune Säulen mit verschiedenen Akanthuskapitellen, überwölbt mit roten oder braunen Bögen) - heller Lederbd des 14.(?) Jhs, hinterer Deckel und Rücken 1951 erneuert; an den Ecken und in der Mitte des vorderen und hinteren Deckels durch Ausstanzungen verzierte Metallbeschläge mit Buckeln; an den Kanten Metallleisten, 1951 erneuert; an den unteren Kanten Name des Restaurators eingestanzt: Paul Bröhl 1951; 2 Schließen, restauriert; Blattweiser am Anfang der biblischen Bücher, größtenteils 1951 erneuert; auf dem vorderen Deckel Inhaltsverzeichnis in Textura, 14.(?) Jh. Aus der ursprünglich vollständigen Bibel-Hs sind im 14.(?) Jh zwei Teile entnommen, und zwar zwischen Rt und Ps sowie zwischen Sir und Canones Evv (s.o. Lagenzählung). Drei Anweisungen, die sich auf die Behebung der Folgen der Entnahme beziehen, sind erhalten: (72v) Hic inseratur(?) m folium(?) pro fine istius libri (d.i. Idc) et pro Ruth et prologo psalterii sequentis (diese Anweisung ist nur teilweise ausgeführt, weil das 1. Bl der zur Entnahme bestimmten 10. Lage beibehalten worden ist); (114v) Iste prologus (d.i. zu Par) scribatur in alio volumine idest(?) in Paral. <...> littera(?) R; (115ra) Istud abradatur - 193v ausradierter Besitzvermerk, 15.(?) Jh, unter Quarzlicht lesbar: Liber sancte(?) p<...>(?) Colonia.
Enthält:
1r leer. 1v-192v Druckausgaben der Prologe und Kapitelverzeichnisse (BSVulg, Bd 1 ff; WORDSWORTH-WHITE, Bd 1-3) werden nicht zitiert. Die kurzen Hinweise zur Identifizierung der Kapitelverzeichnisse beziehen sich auf BSVulg (z.B.: series A, forma a) oder auf WORDSWORTH-WHITE (z.B.: Spalte 1). RB bedeutet STEGMÜLLER RB. (1v-4v) HIERONYMUS: Epist. ad Paulinum (RB 284). (4v-58v) Pentateuchus mit Praef. des HIERONYMUS (RB 285) und Kapitelverz. zu Ex (
Sie müssen angemeldet sein, um diese Funktion nutzen zu können.

Sie müssen angemeldet sein, um diese Funktion nutzen zu können.

Hier werden Ihnen zukünftig weitere Annotationsmöglichkeiten zur Verfügung stehen. In unserem Blog, auf Facebook und Twitter halten wir Sie auf dem Laufenden!