Johannes Peckham - Thomas a Kempis - Johannes Coci

Vorlagentyp:
digitales Bild

Verzeichnungseinheit

Titel:
Johannes Peckham - Thomas a Kempis - Johannes Coci
Laufzeit:
1423 - 1463
Bemerkung:
Papier - 1+182 Bl - 15 x 11 - (Köln) - 1423-1463 Lagen: (Bl 1 = Vorsatz) III7 + 2 VI31 + VII45 // (V+1)56 + IV64 // 8 VI160 + (V+1)171 + VI183; Lagenzählung; Lagensignaturen (3 Reihen: Bl 8-45. 46-64. 65-183) - Schriftraum 10,5-11,5 x 6,5-8 - 24-32 Zeilen - gotische Kursive von mehreren Händen; ab 65r zahlreiche Marginalien - rubriziert - rote Initialen, 7r eine verzierte - 6v mehrfarbige kolorierte Federzeichnung: Baum mit 11 Blüten (3 theol. Tugenden, 8 Seligpreisungen) (12,5 x 8,5) - Lederband, 1965; 2 Schließen; Pergamentvorsatzbl (Bl 1) - vor Bl 131 Pergamentfalz aus demselben Kalendarium wie GB 4° 171, Falze vor Bl 68 ... (s. H. II, S. 186). Die Collationes des Johannes Coci (65r-178v), geschrieben 1423, sind 1438 von dem Vorbesitzer, dem Priester Johannes Rees, mit zahlreichen Marginalien, einigen Überschriften und wenigen Korrekturen versehen worden (178v); der Faszikel (Bl 65-183) ist bald danach durch Schenkung in den Besitz der Kölner Kreuzherren übergegangen - 7r-45v geschrieben um 1450 von dem Kölner Kreuzbruder Henricus de Buscoducis (s. GB 4° 78, G); 46r-62v wahrscheinlich 1463 entstanden (62v) - 1r Besitzvermerk der Kölner Kreuzherren, 15. Jh: Liber fratrum sancte Crucis canonicorum regularium domus Coloniensis; ebenda Signatur: T XLII (geändert: XLII T). Über diese Hs: POHL, Bd. 4, 1918 S. 501 f. - Die Kunstdenkmäler der Stadt Köln, hrsg. v. P. Clemen, Erg.-Bd.: L. ARNTZ [u. a.], Die ehemaligen Kirchen, Klöster, Hospitäler und Schulbauten, Düsseldorf 1937 (Nachdruck: 1980) S. 220.
Enthält:
1r Inhaltsverzeichnis, 15. Jh; späterer Zusatz: De sermonibus in synodo Colonie factis quere in „Sermonibus XXV“ (d.i. GB f° 75). - 1v leer. 2r-5v : PHILOMENA. WALTHER, Init. Nr. 14071. DISTELBRINK, Bonaventurae scripta Nr. 179. Druck: AH 50 Nr. 398; in der Hs zusätzliche Schlußstrophe (Str. 88: Philomena moritur ... quos lavasti). - 6r leer. 6v-30r THOMAS A KEMPIS: HORTULUS ROSARUM. Verfasserangabe im Inhaltsverzeichnis 1r: Libellus fratris Thome de Kempis quondam supprioris apud regulare
Sie müssen angemeldet sein, um diese Funktion nutzen zu können.

Sie müssen angemeldet sein, um diese Funktion nutzen zu können.

Hier werden Ihnen zukünftig weitere Annotationsmöglichkeiten zur Verfügung stehen. In unserem Blog, auf Facebook und Twitter halten wir Sie auf dem Laufenden!