Jesuiten: I. St. Brigitten Passion. II. Das letzte Abendmahl. III. Die Passion nach den 4 Evangelien. IV. Der Kreuzweg. V. Marienoffizium. VI. Vigil.

Vorlagentyp:
digitales Bild

Verzeichnungseinheit

Titel:
Jesuiten: I. St. Brigitten Passion. II. Das letzte Abendmahl. III. Die Passion nach den 4 Evangelien. IV. Der Kreuzweg. V. Marienoffizium. VI. Vigil.
Laufzeit:
1. Hälfte 16. Jh.
Bemerkung:
Bl. 1r oben: Collegij soc. iesu Coloniae 1642. Papier, gut erhalten. 338 Blätter neuere Zählung; alte Lagenzählung noch vorhanden: 1 = g, 9 = h, 17 = i... 49 — n, 53 = o, 61 = x, 69 = y, 77 = z, 85 = est, 93 = aa, 101 = bb, 109 = cc... 141 = gg, 151 = mm, 159 = nn, 167 = oo, 173 = pp, 181 = qq, 189 = rr, 193 = 99, 201 = j, 213 = ii, 221 = iii, 229 — iiij, 237 = v, 245 = vi, 253 = vii, 261 = viii. Hier bricht die alte Zählung ab. Bl. 82v—84v, 109v—110v, 141v—142v, 191r—192v, 267v—269v leer. Vier Hände: 1. Hand bis Bl. 82, 2. Hand bis Bl. 190, 3. Hand bis Bl. 266, 4. Hand bis Schluß. Blattgröße 13 x 10 cm, Schriftspiegel bei der 1. Hand 8 x 9 cm, bei der 2. Hand 6,5 x 10 cm, bei der 3. Hand 6,5 x 9 cm, bei der 4. Hand 6,5 x 10 cm. Einspaltig. Zwischen 14—18 Zeilen. Initialen und Ueberschriften rot. Eigennamen und wichtige Stellen rot unterstrichen. Viel rote Strichelung. Holzdeckel in braunem Leder mit eingepreßten Leisten, die mit Blüten und Blattranken ausgefüllt sind. Mundart ripuarisch.
Enthält:
I. St. Brigitten Passion. Anf. Bl. 1r: (rot) Dit is sent brigitten passien / van den bitteren liden vns lie/uen heren Jhesu cristi / (schwarz:) Dat mach ich sprechen / want myne sele is bed/roifft bis yn den Doit / Do sprach symon petrus / here wes bedroiffstu dich my/ne sele setzen ich vur dich. Schl. Bl. 81v: Do betzuych/den die boese geisten dat / ind sprai chen hei is / weyrlichen gotz son Doe / (Bl. 82r) hey starff ver vreuden sich / die gueden die da waren / yn dem vurgebruchte der / hellen want myn s
Sie müssen angemeldet sein, um diese Funktion nutzen zu können.

Sie müssen angemeldet sein, um diese Funktion nutzen zu können.

Hier werden Ihnen zukünftig weitere Annotationsmöglichkeiten zur Verfügung stehen. In unserem Blog, auf Facebook und Twitter halten wir Sie auf dem Laufenden!