Fechtkunst

Vorlagentyp:
digitales Bild

Verzeichnungseinheit

Titel:
Fechtkunst
Laufzeit:
18. Jh. (1731-1755)
Bemerkung:
Aelt. Sign.: Nr. 13. Papier, sehr gut erhalten, Tinte verblaßt, aber gut zu lesen. Antiqua-Kursive des 18. Jhs (1731-55) von einer Hand. 95 Bll. neuerer Zählung. Blattgröße 22 x 16,5 cm, Schriftspiegel ca. 15 x 13 cm. Einspaltig, ca. 15 Zeilen. 63 Federzeichnungen, darstellend zwei mit Stoßdegen fechtende Männer. Das Titelblatt in Barock-Kartusche, oben das Kölner Stadtwappen. Darüber halten zwei Putten einen Kranz. Pappdeckel in rotem Sammet. Schriftdeutsch der Zeit.
Enthält:
Anf. Bl. 1r (in Antiqua-Majuskeln): „Die Adeliche / und / Ritterliche Fecht/Kunst". Auf Bl. 2r (in Fraktur): „Deutliche Erklärung / der / Adelichen und Ritter. / F.-K. / Vorstellend die Rechte Beste Art und Manier mit den darzu Nöthigen Figuren, wie es anjetzo Beij denen der Kunst recht Verständigen Maiteren Practicirt und denen Herren also Communiciret werden muß / durch dieser des Heiligen Römischen Reichs Freijen Statt Cöllen am Rhein Privilegirten Statt Fecht meisteren Joan Henrich Eich". - Auf Bl. 3r W
Sie müssen angemeldet sein, um diese Funktion nutzen zu können.

Sie müssen angemeldet sein, um diese Funktion nutzen zu können.

Hier werden Ihnen zukünftig weitere Annotationsmöglichkeiten zur Verfügung stehen. In unserem Blog, auf Facebook und Twitter halten wir Sie auf dem Laufenden!