Sammelhandschrift: I. Rezepte gegen Vergiftungen. II. Astrologischer Kalender.

Vorlagentyp:
digitales Bild

Verzeichnungseinheit

Titel:
Sammelhandschrift: I. Rezepte gegen Vergiftungen. II. Astrologischer Kalender.
Laufzeit:
Anfang 16. Jh. (1510)
Bemerkung:
Papier; trotz viel Benutzung ziemlich erhalten, ohne Textverlust. Einziges Wasserzeichen Ochsenkopf mit Stern (vgl. Briquet Nr. 15 256). Am Schl. fehlt 1 Blatt. Gotische Buchkursive zu Anf. des 16. Jhs (1510) von einer Hand. 14 Bll. neuerer Zählung; alte Zählung in Ziffern bis Bl. 32 noch vorhanden. Blattgröße 22,5 x 15,5 cm. Schriftspiegel, von dünnen schwarzen Längs- und Querlinien umrahmt, ca. 15 x 10 cm. Einspaltig, zwischen 24-26 Zeilen. Ueberschriften rot, vereinzelt rote Strichelung. Im Kalendarium viel Rubrik. Einband neu. Hochdeutsch und lateinisch.
Enthält:
I. Rezepte gegen Vergiftungen. Anf. Bl. 1r (rot:) „Es ist zu wissen daz ethlich menschen gar forchtsam sindt auff alle vergifftigkait jn speiß jn tranck vnd sünst in anderlay weis (schw.:) Vnd die selbigen bedorffen zwayerlay regirung Die Erst ist ein besicherung des entpfanges vnd beschirmung Die ander ist ein Zustorung des entpfangen gieffts mit krafft zu dem Ersten sprich ich also". - Unten auf dem Bl. die Jahreszahl: 1510. - Auf Bl. 4r unten rot: „Dem Erwirdigen oder dem erbirdigsten in got Vatter vnd h
Sie müssen angemeldet sein, um diese Funktion nutzen zu können.

Sie müssen angemeldet sein, um diese Funktion nutzen zu können.

Hier werden Ihnen zukünftig weitere Annotationsmöglichkeiten zur Verfügung stehen. In unserem Blog, auf Facebook und Twitter halten wir Sie auf dem Laufenden!