Programm

Gemeinsam mit verschiedenen Kooperationspartnern bietet das Historische Archiv ein umfangreiches Begleitprogramm zur Ausstellung über die Wahner Heide an:

Samstag | 1. Juli | 11:00 Uhr
Ausstellungseröffnung
anschließend Tag der offenen Tür im Restaurierungs- und Digitalisierungszentrum (RDZ) des Historischen Archivs
Ort: Portastraße, 51147 Köln Porz-Lind
Buslinie 162 bis Bushaltestelle Linder Kreuz

Sonntag | 2. Juli | 14:00 Uhr
Altenrather Heidespaziergang
Führung in die Wahner Heide, zu entdecken sind Tongrube, Hühnerbruch, Hohe Schanze, Herfeld, Weierdorfer Feld und andere Teilgebiete
Treffpunkt: Infozentrum Wahner Heide, Flughafenstraße 33, Troisdorf-Altenrath
Die Heidespaziergänge des Infozentrums Wahner Heide sind zur langjährigen Tradition geworden und bieten immer wieder einen neuen Blick auf die Wahner Heide je nach Jahreszeit und Exkursionsleiter. Im Infozentrum Wahner Heide erhalten Sie auch Wanderkarte und Naturführer, mit denen Sie einen der neun Rundwanderwege auf eigene Faust erkunden können. Exkursionsleiter sind abwechselnd Werner Funken, Günter Venohr, Roy Mepham und Holger Sticht. Die Rückkehr ins Infozentrum ist gegen 17 Uhr geplant.
Weitere Informationen: http://www.wahnerheide.net/veranstaltung.php?veranstaltung_id=4

Montag | 3. Juli | 9:30 Uhr und Montag | 10. Juli 2017 | 14:00 Uhr
Führungen durch das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) inklusive des Europäischen Astronauten-Trainingszentrums der ESA
Treffpunkt: Pforte DLR, Linder Höhe, 51147 Köln
Anmeldung erforderlich: siehe unten
In der Linder Höhe residiert seit 1959 das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), das sich zum Teil auf dem Gelände der ehemaligen Dynamitfabrik Wahn befindet. Die geschichtsträchtige Entwicklung dieser bedeutenden Forschungseinrichtung wird anhand von kommentierten Führungen durch das Gelände des DLR vermittelt.
Wir möchten die Interessenten gerne bitten, sich bis zum 28.06.2017 per E-Mail anzumelden und die Angaben zu Vor- und Nachname, Geburtsdatum sowie Nationalität mitzuteilen. Die Besucher werden gebeten, sich an der Pforte mit einem gültigen Ausweisdokument (Personalausweis/Reisepass) auszuweisen. Aus Sicherheitsgründen ist es nicht möglich, die Besichtigung vorzeitig abzubrechen oder die Gruppe zu verlassen. Das Schuhwerk und die Kleidung sollten den Witterungsverhältnissen angepasst werden.

Samstag | 8. Juli | 14 Uhr
Kommentierte Wanderung durch den Standortübungsplatz der Bundeswehr in der südlichen Wahner Heide mit dem Forstdirektor a. D. Jörg Pape
Treffpunkt: Pforte DLR, Linder Höhe, 51147 Köln
Anmeldung erforderlich bis 30.06.2017: AnmeldungArchiv@stadt-koeln.de.
Ein Teil der südlichen Wahner Heide dient heute noch der Bundeswehr als Standortübungsplatz und bleibt somit der Öffentlichkeit meistens unzugänglich. Die Naturschätze dieser Heidelandschaft können nun Natur- und Geschichtsinteressierte gemeinsam mit Jörg Pape entdecken, der 24 Jahre lang als Leiter des Bundesforstamtes in Troisdorf wirkte. Eine Kaffeepause in der Natur auf dem Bundeswehrgelände wird nicht fehlen.
Teilnahme an der kommentierten Wanderung auf eigene Gefahr.

Samstag | 15. Juli | 14 Uhr
Rösrather Heidespaziergang
Treffpunkt: Naturschutzzentrum Turmhof, Kammerbroich 67, Rösrath-Brand
Seit September 2009 gibt es nun den Rösrather Heidespaziergang, den „Ableger“ der seit 1991 bestehenden Institution des Infozentrums Wahner Heide in Altenrath. Auf dem Programm stehen nicht nur die Streusiedlung, Weiden, Wiesen und Äcker Brands und Hasbachs, sondern auch die von Rindern, Wasserbüffeln, Eseln und Ziegen beweideten Heideflächen des Geisterbuschs sowie die jungen Wälder der Wolfsheide, ihre Entstehung und Entwicklung, ihre Flora, Fauna und Biotope.
Weitere Informationen: http://www.wahnerheide.net/veranstaltung.php?veranstaltung_id=6

Sonntag | 16. Juli | 11 bis 16 Uhr
Sternfahrt per Rad aus dem Rechtsrheinischen Gebiet ins RDZ
individuelle Anreise, Anmeldung ist empfohlen (s.u.)
Das Ziel ist das Restaurierungs- und Digitalisierungszentrum des Historischen Archivs der Stadt Köln in Porz Lind (RDZ) gegenüber dem Möbelhaus Porta. An diesem Tag macht das Historische Archiv der Stadt Köln seine Ausstellung „Vom Schießplatz zum Flughafen, von der Enteignung zur Renaturierung. 200 Jahre Wahner Heide im Bild“ für alle Geschichtsinteressierte zugänglich, die vor allem per Rad ans Ziel kommen. Die Mitteilung des Startpunkts zwecks Koordinierung der Einzelfahrer wird per Mail foerderkreisrrhkoeln@nexgo.de empfohlen. Der Förderkreis Rechtsrheinisches Köln e. V. wird den durstigen Fahrradfahrer*innen vor Ort eine Erfrischung anbieten.

Donnerstag | 27. Juli | 18 Uhr
„Vom Schießplatz zum Internationalen Flughafen bis in den Weltraum“
Vortrag von Werner Müller, Experte für die Kölner Luftfahrtgeschichte und Gründer des Kölner Luftfahrtarchivs
Ort: Lesesaal des Historischen Archivs der Stadt Köln, Heumarkt 14, 50667 Köln
Der Experte für die Kölner Luftfahrtgeschichte und Gründer des Kölner Luftfahrtarchivs Werner Müller erläutert nicht nur die Anfänge der Luftfahrt in der Wahner Heide. Der Schwerpunkt seines Vortrags bildet die zivile Luftfahrt im Rechtsrheinischen Gebiet, die vor allem durch den Flughafen Köln/Bonn vertreten ist.

Mittwoch | 2. August | 15 Uhr
„Sonderführung Umwelt“ durch die Heidelandschaft auf dem Betriebsgelände des Köln Bonn Airport
Anmeldung erforderlich (s.u.)
Bei der „Sonderführung Umwelt“ können Besucher die einmalige Heidelandschaft auf dem Betriebsgelände des Airports entdecken, die zum Teil bis ganz nah an den Flugbetrieb heranreicht. Je nach Jahreszeit gibt es zum Beispiel hunderte seltene Orchideen, wie das Gefleckte Knabenkraut, oder satt lila blühende Heideflächen zu bestaunen. Die Fahrt über das weitläufige Gelände des Flughafens führt sogar an einem kleinen Moor vorbei.
Alle Teilnehmer müssen durch die Personenkontrolle. Personalausweis oder Reisepass sind notwendig. Interessierte melden sich für die Umweltführung bitte bis zum 21.7. unter Angabe von Vor- und Nachname, privater Anschrift, Geburtsdatum, Personalausweisnummer sowie Nationalität per Email unter AnmeldungArchiv@stadt-koeln.de an.
Bahnstation: Flughafen Köln/Bonn Bf, Linien S 13 und S 19
Treffpunkt: Meetingpoint Besucherführungen am Terminal 1 des KölnBonner Flughafens, Abflug B neben Aufgang 1

Sonntag | 6. August | 14 Uhr
Heidespaziergang drum herum Altenrath
Treffpunkt: Infozentrum Wahner Heide, Flughafenstraße 33, Troisdorf-Altenrath
Anmeldung ist nicht erforderlich.

Mittwoch | 9. August | 15 Uhr
Vorfeldführung (Flughafengelände) am Köln Bonn Airport
Anmeldung erforderlich (s.u.)
Wie kommen die Koffer ins Flugzeug? Wie parken Piloten ihre Maschinen ein? Und was genau ist eigentlich der Rollweg? All das zeigt der Besucherservice des Köln Bonn Airport Interessierten bei einer Vorfeldführung. Mit dem Bus geht es ganz nah ran an die Flugzeuge. So erfahren die Teilnehmer hautnah, was alles rund um die Abfertigung eines Flugzeugs passiert - und vieles mehr.
Alle Teilnehmer müssen durch die Personenkontrolle. Personalausweis oder Reisepass sind notwendig. Interessierte melden sich für die Vorfeldführung bis zum 28.7. unter Angabe von Vor- und Nachname, private Anschrift, Geburtsdatum, Personalausweisnummer sowie Nationalität per Email unter AnmeldungArchiv@stadt-koeln.de an.

Mittwoch | 16. August und Mittwoch | 23. August | 16 Uhr
Kommentierte Führung per Bus über das Gelände der Luftwaffenkaserne (Schwerpunkt Geschichte des Lagers Wahn und historische Architektur)
Treffpunkt: Altes Haupttor an der Ecke Heidestraße/Linder Mauspfad (Buslinie 160, Haltestelle Scheuermühlenstr.)
Anmeldung erforderlich bis 9. bzw. 16. August: AnmeldungArchiv@stadt-koeln.de, bitte gültiges Ausweisdokument mitbringen!

Samstag | 19. August | 14 Uhr
Rösrather Heidespaziergang
Treffpunkt: Naturschutzzentrum Turmhof, Kammerbroich 67, Rösrath-Brand
Anmeldung ist nicht erforderlich

Mittwoch | 30. August | 16 Uhr
Kommentierte Führung per Bus über das Gelände der Luftwaffenkaserne am Standort Köln-Porz-Wahnheide (Schwerpunkt Technik und Waffensysteme)
Treffpunkt: Altes Haupttor an der Ecke Heidestraße/Linder Mauspfad (Buslinie 160, Haltestelle Scheuermühlenstr.)
Anmeldung erforderlich bis 23. August: AnmeldungArchiv@stadt-koeln.de, bitte gültiges Ausweisdokument mitbringen!

Samstag | 2. September | 13 Uhr
Kommentierte Führung per Bus durch die Wahner Heide
Treffpunkt: Altes Haupttor an der Ecke Heidestraße/Linder Mauspfad (Buslinie 160, Haltestelle Scheuermühlenstr.)
Anmeldung erforderlich bis 26. August: AnmeldungArchiv@stadt-koeln.de, bitte gültiges Ausweisdokument mitbringen!
Info für alle Führungen in der Kaserne: Der direkte Nachfolger des Militär- und Gefangenenlagers Wahn ist die deutsche Luftwaffe, die ihren Standort in Wahnheide von der britischen Royal Air Force in 1957 übernahm und dieses Jahr ihr 60-jähriges Jubiläum feiert. Spannende, dynamische und bewegte Geschichte des Standortes, historische Architektur, der Militärfriedhof Wahnheide (eine Enklave der Stadt Köln), die Militärgeschichtliche Sammlung Wahn sowie mehrere Maschinenexponate sind hier zum Erfahren. Die Tourguides sind der Kasernenkommandant oder sein Vertreter und Mitarbeiter der Militärgeschichtlichen Sammlung Wahn. Die Teilnehmer können Ihren Kasernenbesuch im ehemaligen Offizierskasino (OHG) mit dem Abendessen gerne ausklingen lassen.

Sonntag | 3. September | 14 Uhr
Heidespaziergang drum herum Altenrath
Treffpunkt: Infozentrum Wahner Heide, Flughafenstraße 33, Troisdorf-Altenrath
Anmeldung ist nicht erforderlich

Samstag | 16. September | 14 Uhr
Rösrather Heidespaziergang
Treffpunkt: Naturschutzzentrum Turmhof, Kammerbroich 67, Rösrath-Brand
Anmeldung ist nicht erforderlich

Samstag | 23. September | 14 Uhr
Kommentierte Wanderung durch die nördliche Wahner Heide zu den Pionierbecken mit dem Forstdirektor a. D. Jörg Pape
Treffpunkt: Heideportal Gut Leidenhausen, Gut Leidenhausen 1, 51147 Köln
Anmeldung erforderlich bis 18. September: AnmeldungArchiv@stadt-koeln.de
Die Kommentierte Wanderung führt uns in die nördliche Wahner Heide (Kölner Stadtbezirk Porz) zu den Pionierbecken, die zum Teil in den 1930er und zum Teil in der „Belgier-Ära“ entstanden sind. Der Forstdirektor a. D. Jörg Pape begleitet die Naturinteressierten und enthüllt mit ihnen den Entstehungshintergrund sowie die Naturschönheiten.