Gruber, Leo Fritz (Best. 1319) Laufzeit: 1925-1997 Bestand (0 Verzeichnungseinheiten, 0 Einträge)

Gruber, Leo Fritz, geb. 7. Juni 1908 Köln, gest. 30. März 2005 Köln, Journalist und Schriftsteller, Mitbegründer der photokina-Messe, Organisator der photokina-Bilderschauen, Mitbegründer der Deutschen Gesellschaft für Photographie, Photohistoriker und -sammler.;
Enthält u.a.: Persönliches; Terminkalender (1950-1986); Adreßbücher; Unterlagen der Brüder Ernst Otto und Wolfgang Helmut Gruber; Kriegs-, Verfolgungsschäden, Wiedergutmachung;
Unterlagen zur Organisation der photokina-Bilderschauen, internationales Presseecho (1950-1988); Deutsche Gesellschaft für Photographie e.V.: Sitzungsprotokolle, Berichte, Veranstaltungen, Kongresse, Einladungen, Kulturpreise, Urkunden und Diplome (1950-1996); Royal Photographic Society of Great Britain: Mitgliedschaft, Korrespondenz, Ehrungen, Einladungen (1953-1990); Schriftwechsel, Beratertätigkeit betr. Famous Photographic School, USA (1967-1972); Photographic Society of America - PSA (1961-1966), Focal-Press, London (1953-1969); Satzungen, Statuten verschiedener nationaler und internationaler Gesellschaften für Fotografie, u.a. Europäische Gesellschaft für die Geschichte der Fotografie (1978-1983), Verband der Deutschen Fotografischen Industrie (1963-1980); Tätigkeit, Initiativen für Foto-Ausstellungen u.a. Weltausstellungen in Montreal und in Osaka; Korrespondenz mit Freunden, teils Emigranten, mit Fotografen, mit dem Fotoindustrieverband, mit Hugo Erfurth, Georg Stefan Troller, Bruno Uhl, mit der Messe-Gesellschaft Köln (1957-1979), Fritz Kempe, Kreissparkasse Köln, Kölnischer Kunstverein (1974-1990), Polaroid-Korrespondenz (1958-1988), Fritz Henle (1965-1993), Ernest Berk, Helmut Gernsheim (1952-1995); Werbung für Firmen, Messen, Ausstellungen; Mikroverfilmung (1940-1950), eigene fotografische Arbeiten, Ausstellungen; Veröffentlichung von Fotobildbänden über Theodor Heuss, Konrad Adenauer, über große Fotografen; Reden, Manuskripte; Fotografien zur Person und Familie; Preisverleihungen; Dokumentation der photokina-Ausstellungen (1950-1984)

Benutzungshinweise
Die vorliegende Bildersammlung dokumentiert die berufliche und künstlerisch-organisatorische Tätigkeit von Professor L. Fritz Gruber vor allem in den Jahren 1950 - 1985.
Die Bilder wurden nach Vorordnung durch Professor Gruber im Sommer/Herbst von Professor Gruber und Dr. Bernhard Neidiger verzeichnet. Alle Anlaß-, Personen-, Orts- und Zeitangaben sind als Mitschrift der von Herrn Professor Gruber gemachten Angaben zu verstehen. Bei Personenphotos wurden dabei alle wichtigen Personen einzeln benannt (wenn nicht anders angegeben von links nach rechts, "?" für nicht zu ermittelnde Personen).
Herrn Professor L. Fritz Gruber und Frau Renate Gruber sei an dieser Stelle für Ihre unermüdliche Tätigkeit für das Verzeichnungsprojekt gedankt.
Ein Verzeichnis der photokina-Ausstellungen sowie ein Verzeichnis der wichtigsten Abkürzungen wird dem Band 2 des Findbuchs (Akten und schriftliche Überlieferung) beigegeben.
Die einzelnen Bilder sind mit der Signatur "Bestand 1319 Photosammlung" zu bestellen. Es bedeuten:
- laufende Nummer: Einzelphoto Papier
- A mit laufender Nummer und Seitenzahl: Photo befindet sich in Album (z. B. A 2) auf der angegebenen Seite
- Mag mit laufender Nummer und D mit laufender Nummer: Es handelt sich um ein Dia (D), dessen Standort im genannten Magazin (Mag) angegeben ist.
Das Genehmigungsrecht für die Benutzung der Photosammlung ist auf Lebenszeit Herrn Professor L. Fritz Gruber vorbehalten (Paulistr. 10, 50933 Köln).
Redaktion des Findbuches Dr. B. Neidiger
Reinschrift und Layout M. Voigt

L. Fritz Gruber, Köln
Zur Person und zur Arbeit (Auszug)
BIOGRAPHISCHES:
Geboren in Köln, 7. Juni 1908; Abitur Realgymnasium Köln-Lindenthal, 1926; zunächst Studium Kölner Werkschulen, dann Universität Köln: Philosophie, Germanistik, Kunstgeschichte, Theaterwissenschaft, Zeitungswissenschaft, Völkerkunde und Sprachen.
Gleichzeitig seit 1930 Mitgründer und Mitverleger der Wochenzeitung "Kölner Kurier" und "Westdeutscher Kurier", mit ausgeprägt antinazistischer Tendenz. Zeitungen 1933 verboten, vorgesehene Promotion konnte nicht erfolgen, da Studium aus politischen Gründen abgebrochen werden mußte.
Emigration nach England. Dort tätig als Werbe- und Photokopie-Fachmann sowie Repräsentant der Zeitschrift "Gebrauchsgraphik", ferner Mitarbeiter der Jahrbücher "Modern Photography" und "Modern Publicity". Später in Deutschland Inhaber von Photokopie- und Mikrokopiebetrieben. Mitgründer und stellvertretender Vorsitzender der "Vereinigung der Photokopier- und Reproduktionsbetriebe für die Dokumentation" (Mitglied der APHO, Arbeitsgemeinschaft Photographischer Verbände).
Maßgeblich an Vorbereitung und Formung der 'photokina' beteiligt. 1949 Vorsitzender des ersten "Arbeitsausschusses" und seit 1950 "Fachbeauftragter". Bis 1960 wesentlich tätig für alle Sparten der 'photokina'. Seit 1960 ausschließlich für ihren kulturellen Teil, der bis 1980 ca. 300 internationalen Bilder-, Dokumentar- und Demonstrationsschauen. Redakteur ihrer Kataloge. Machte zahlreiche Reisen in die USA, nach Kanada, Asien, Afrika und in die europäischen Länder, knüpfte und pflegte weltweite Beziehungen für die 'photokina'.
Initiator der "Deutschen Gesellschaft für Photographie", 1951. Ab 1968 geschäftsführender Vorsitzender, seit 1970 Vizepräsident. Seit 14.10.1984 Ehrenpräsident.

VERÖFFENTLICHUNGEN:
Vielfältige Veröffentlichungen in den Zeitschriften "Foto-Magazin", "Foto-Prisma", "Photo-Presse", "Photo-Technik und -Wirtschaft"; "Popular Photography", "US Camera", "Modern Photography" (USA); "Photography" (England); "Photography Annual" (USA) 1974; "Camera" (Schweiz); Verfasser des historischen, wirtschaftlichen und kulturellen Beitrages über "Photographie in Deutschland" im Photo-Lexikon "Focal Encyclopedia of Photography", London und New York (1956 und 1965). Ferner Aufsätze in "Das Deutsche Lichtbild", "Die Zeit", "Die Welt".
Mitherausgeber des Buches "Schnappschuß" (1956). Mitarbeit am Buch "Das Spiel - Spiegel des Menschlichen" von Liselott Diem (1960). Herausgeber der Bücher "Das Adenauer-Bildbuch" (1955), "Antlitz des Ruhmes" (1960), "Portraits von Man Ray" (1963), "Große Photographen unseres Jahrhunderts" (1964), "Antlitz der Schönheit" (1965) mit anderssprachigen Ausgaben auch in USA, England, Frankreich, Schweden und Dänemark. Verfasser der Einführungen in "Magie der Farbphotographie" (1961) und Edward J. Steichen: "Ein Leben für die Photographie" (1965). Comment in Sam Haskins: "African Image", England und USA (1967), "Vision Afrika" (1968). Vorwort in Erwin Fieger: "Japan - Sunrise Islands" (1971). Beitrag Photographie in "Die Olympischen Spiele der Farbphotographie" (1970); Einleitung Katalog "Photographien 1900 - 1970 Sammlung Gruber", Kölnischer Kunstverein (1972); Beitrag "Das Alter und die Photographie" in "Das ist Fotografie" (1973); Vorwort in "Paris" von Francisco Hidalgo (1976); Vorwort in "Faces and Facades" (1977); Vorwort in "Photographie '78" (1978). Gesamtkatalog "Das imaginäre Photo-Museum" mit Renate Gruber (1981) mit Übersetzungen in Spanien, Großbritannien und den USA.
FERNSEH-PRODUKTIONEN:
Autor und Mitproduzent der Fernsehsendungen "Stärker als Worte - Das Pressephoto" (1962), Trilogie "Bildschöpfer unserer Zeit - Die großen Photographen" (1963), zum Rotkreuzjubiläum "Des Menschen Menschlichkeit" (1963). Autor und Produzent des Kurzfilms "Wir zwei" (1966), - alle über Sender Freies Berlin im Ersten Programm des Deutschne Fernsehens mit Wiederholungen, zum Teil auch in der British Broadcasting Corporation (BBC) und bei den deutschen Auslandsvertretungen durch Inter Nations. Fachlicher Berater in der Sendeserie über Photographie für "Aspekte", ZDF (1977).
MULTIVISIONEN:
Autor und Mitproduzent "Die Olympischen Spiele der Neuzeit" (mit Horst H. Baumann), Olympia-Park München (1972), "Die zwei Gesichter der Photographie" (mit Hollenstein, Création Paris), photokina 1972.
JUROR:
Juror und fachlicher Berater zahlreicher Photowettbewerbe, wie "World Press Photo" (Protektor: Prinz Bernhard der Niederlande), Den Haag/Amsterdam; "Europa Jugendpreis für Photo und Film" (Protektor: Europäische Gemeinschaften), Brüssel; "Deutscher Jugend Photopreis" (Protektor: Bundesminister für Familie und Jugend), Bonn; "Internationale Deutsche Fotoamateur-Meisterschaft" (Protektor: FIAP), Stuttgart; Mitarbeiter und Juror der offiziellen Internationalen Photoausstellung "The Camera as Witness", EXPO '67, Montreal; Juror der offiziellen Internationalen Photoausstellung "The Unknow People, the Mainstay of the World today", EXPO '70, Osaka; "Eine Welt für Alle", Internationaler Photowettbewerb mit den Vereinten Nationen zum Weltbevölkerungsjahr (1974); "Arbeit und Freizeit", Internationaler Photowettbewerb der Vereinten Nationen zum Weltjahr der Menschenrechte (1978).
VORTRÄGE UND ANSPRACHEN:
Ansprache beim Verleihungsfestakt "World Press Photo", Thronsaal Den Haag (10. Dezember 1965); Festvortrag beim Verleihungsakt "Deutscher Jugend Photopreis", Auditorium Maximum der Universität Hamburg (28. April 1965); Ansprache beim Verleihungsfestakt "Europa Jugendpreis für Photo und Film", Rathaussaal Brüssel (18. Juni 1966); Festvortrag beim Verleihungsakt "Kulturpreis 1966" unter dem Titel "Über das Schöpferische in der Photographie", Gürzenich Köln (30. September 1966); Ansprache bei der Eröffnung der Schau "Gordon Parks" unter dem Titel "Im Zusammenhang mit einem Negerphotographen", Hochschule für Bildende Künste Berlin (7. Januar 1967); Ansprache bei der Eröffnung der Ausstellung "Weltstars der 'photokina'", Stadtmuseum München (21. Februar 1967); einführende Worte zu drei 'photokina'-Bilderschauen unter dem Titel "Illusion und Wirklichkeit im Photo", Stadtmuseum München (1. Januar 1967); Vortrag zur Eröffnung der 'photokina'-Schau "Essays in Farbe", Lichthof Sender Freies Berlin (17. August 1967); Ansprache und Einführung zur Eröffnung der Ausstellung "Henri Cartier-Bresson", Kunsthalle Köln (21. November 1967); Ansprache zur Eröffnung der Ausstellung der V. Internationalen Foto Amateur Meisterschaft IFAM, Beethovenhalle Bonn (19. September 1968); Ansprache zur Eröffnung der beiden 'photokina'-Schauen "Sport im Photo" und "Farb-Avantgarde", Stadtmuseum München (27. Februar 1969); Ansprache zur Eröffnung der FOTO-EXPO, Gürzenich Köln (19. September 1970); Vortrag "Exhibiting Photographs - The Example set by Twenty Years of 'photokina'", Royal Photographic Society of Great Britain, London (3. November 1971); Vorträge und Diskussionsbeiträge Universität Miami, USA, anläßlich der "International Conference on Visual Communication (1959, 1965, 1973).
AUSZEICHNUNGEN:
Erhielt 1954 die neugestiftete "Goldene 'photokina'-Nadel" aus der Hand des Kölner Oberbürgermeisters; Vorstandsmitglied und 'Honorary Fellow' der "Royal Photographic Society of Great Britain"; "Honoraire Excellence FIAP" des Weltphotobundes "Fédération Internationale de l'Art Photographique"; Inhaber des Ordens "Ehrenzeichen des Deutschen Roten Kreuzes"; Inhaber der "Goldenen Ehrennadel des VDAV", Verband der Deutschen Amateurphotographen-Vereine sowie der "Goldenen Löwen-Plakette" der Photo-Biennale Venedig, 1963; erster und einziger deutscher Träger des "International Understanding through Photography Award" der Photographic Society of Amerika, 1964; "Korrespondierendes Mitglied" der Photographischen Gesellschaft in Wien, 1965; Inhaber der "Goldenen Linse" der Europäischen Gemeinschaften Brüssel, 1966; seit 1905 erster und einziger deutscher Inhaber der "Progress Medal" der 'Royal Photographic Society of Great Britain', 1966; "David Octavius Hill Medaille" der GDL, 'Gesellschaft Deutscher Lichtbildner', 1968; "Honorary Fellow" der "Master Photographers Association of Great Britain"; "Goldene Ehrennadel" der "American Society of Magazine-Photographers", ASMP 1969; erste Ehrenplakette "Diaframma dell' Amicizia" der Zeitschrift "Photography Italiana" 1969; "Kulturpreis" der Deutschne Gesellschaft für Photographie, 1970; Ehrenmitgliedschaft des "Frontier Club" der japanischen Photoindustrie, überreicht durch Minister Kinji Moriyama, Tokio 1978; Ehrensymbol Broncestatuette "Photoreporter" der Stiftung "World Press Photo", überreicht im van Gogh-Museum, Amsterdam 1979. Inhaber des Ordens "Großes Bundesverdienstkreuz" 1983.
WÜRDIGUNGEN:
"Drehscheibe der Fotografie", Verfasser Wilhelm Schöppe, Präsident der GDL in "Das Deutsche Lichtbild", 1960, Stuttgart; "People behind Photography (1), L. Fritz Gruber", Verfasser Norman Hall, Photo-Editor THE TIMES, in "The British Journal of Photography Annula 1965", London; "L. Fritz Gruber: Statesman in Photography", Verfasser Charles Reynolds, Picture Editor POPULAR PHOTOGRAPHY Magazine und Editor INFINITY Magazine in "POPULAR PHOTOGRAPHY", August 1966, New York; "Die kulturelle Leistung der photokina", Verfasser Herbert Bösenberg, Präsident des VDAV in "fotoalmanach international", Düsseldorf 1968; "Zum zehnten Male photokina", Verfasser Fritz Kempe in "Das Deutsche Lichtbild" 1969; "15 % = 85 % Gedanken über den Kulturellen Teil der photokina", Verfasser Herbert Bösenberg, Präsident des VDAV in "fotoalmanach international", Düsseldorf; L. Fritz Gruber, 20 Years of Photoshowmanship, Verfasser Bob Schwalberg in POPULAR PHOTOGRAPHY, September 1970; "L. Fritz Gruber", Autor und Regie: Wilhelm J. Flues im WDR, III. Programm, 28.09.1972, 19.15 Uhr - 19.45 Uhr; "Monsieur 'photokina'", Verfasser Geordes Bardawil, Chefredakteur in "le nouveau photocinéma", Oktober 1972, Paris; zahlreiche Veröffentlichungen in Fach- und Tagespresse zum fünfundsechzigsten (1973) und siebzigsten (1978) Geburtstag; Verleihung des Titels "Professor" durch den Wissenschaftsminister der Landesregierung Nordrhein-Westfalen, 1974.
Köln, September 1979 und März 1983

Umfang:
119,4 m; 154 Kartons,10.000 Fotos, 5800 Neg.,300 Plakate
Sperrvermerk:
Gesperrt bis: 2016