Herrlinger, Kurt (Best. 1720) Laufzeit: ca. 1950-1990 Bestand (0 Verzeichnungseinheiten, 0 Einträge)

Kurt Herrlinger wurde am 25. Juni 1918 geboren und verstarb am 4. Januar 2003 im Alter von 84 Jahren.
Er war zweimal verheiratet, beide Ehen blieben aber kinderlos.
Seine Kompositionen veröffentlichte er bei der GEMA unter seinem Namen, sowie unter vier Pseudonymen (Harry Berger, James Crolling, Fred Werra und Werra-de Garo). Er komponierte für Dora Dorette, Willy Schneider und viele andere.
Während seiner Zeit beim Westdeutschen Rundfunk nahm er verschiedene Sendungen sowie seine eigenen Kompositionen auf. Einige dieser Tonbänder sind in seinem Nachlass erhalten.

Herrlinger, Kurt, 1918-2003, Pianist, Arrangeur, Komponist; Enthält u.a.: Notenmanuskripte, Partituren, Texte betr. Unterhaltungsmusik, bes. Chansons (meist mit Klavierbegleitung), Orchestermusik (Märsche, Tanz-, Volksmusik, Serenaden), auch Chormusik, Musik für Soloinstrumente mit Orchester, Solostücke, u.a. für Klavier, auch Trompete und Akkordeon;
Tonbandaufnahmen, meist des WDR, aufgeführt vom Kölner Rundfunkorchester, dem Kölner Tanz- und Unterhaltungsorchester, der Volksmusikvereinigung des WDR, dem Ensemble Kurt Herrlinger, dem Orchester Hagenstedt, mit Vesco DOrio und seinem Ensemble, Ernst Woite, mit Hans Bund und seinen Solisten, Orchester Albert Baldsiefen, Salonorchester Cölln

Umfang:
12 Kartons; 5,00 m