Hintz, Johanna (Best. 1780) Bestand (0 Verzeichnungseinheiten, 0 Einträge)

Vorwort
Dieser kleine Nachlass besteht aus einem Poesiealbum, das Johanna Reiff (geb. 1845, verh. Hintz) aus Köln angelegt und geführt hat. Am 24. Mai 1913 gab sie es weiter an ihre Enkelin Johanna Hintz (geb. 14. März 1901 in Köln). Die Familie wohnte zu dieser Zeit in Berlin-Köpenick.
Das Album wurde von Johanna Hintz jedoch nicht um neue Einträge erweitert. Ihr Sohn Erhard Weiss übergab es dem Historischen Archiv der Stadt Köln (Inv. 2006/17).
Die zum Teil mit Glanzbildchen verzierten Albumeinträge stammen hauptsächlich von Lehrerinnen einer Privatschule für Mädchen unter der Leitung von Pauline Du Mont (1) sowie von Mitschülerinnen und Freundinnen von Johanna Reiff.

Beatrix Klein
18.05.06

Abkürzungen:
B Glanzbildchen o.ä.
kl klein

(1) Die Namensschreibung richtet sich nach dem Albumeintrag. Ludwig Voss (Geschichte der Höherern Mädchenschule. Verlag Stocky Co, Opladen 1952. S. 160 ff.) schreibt ?Dumont.

Umfang:
0,10 m