Schaaffhausen, Familie (Best. 1296) Laufzeit: 1691-1701, 1777-1867 Bestand (53 Verzeichnungseinheiten, 0 Einträge)

Unterlagen (meist Kopien, einige Originalschriftstücke) betr. Johann Wolter Sch. (Totenzettel, 1785), Abraham Sch.: Eintragung in das Bürgerbuch (1777), Wahl, Ernennung zu Ratsämtern (1782-1794), Ernennung zum Richter am Handelsgericht (1798), zum Präsident des Handelsgerichts (1799), zum Bürgermeister, Ablehnung (1800), Ernennung zum Mitglied des Generalrates des Roer-Departements, zu Kommissionen (1805), zum Mitglied des Beirates der Rechtsschule in Koblenz (1807), der Societé dEmulation im Roer-Departement (1801), zum Atheneé de la langue Française, Paris (1808), der Handelskammer (1812), des Verwaltungs- und Stiftungsrats des Kölner Schulfonds (1814); Huldigungsfeier in Aachen 1815; Verleihung von Orden und Ehrentiteln (1815, 1822); Schreiben von Abraham Sch. an seinen Sohn Theodor in Le Havre (1823); Testament (1823); Zusammenbruch der Bank (1848); Therese Sch.: Verleihung des Luisen-Ordens (1837); Schenkung an den Frauenverein der Armen-Mädchen- und Kleinkinder-Verwahrschule bei St. Andreas und St. Ursula (1841), Schenkung einer Monstranz an die Domkirche (1846); Schreiben an ihren Sohn Theodor (1846-1850); Stiftung eines Domfensters (1864); Stiftung einer Nähschule im Kloster zum Guten Hirten in Köln-Lindenthal (1866), Schenkung eines Cranach-Gemäldes an die Stadt Köln (1867); testamentarische Verfügung (1864); Totenzettel, Todesanzeigen (1867); Glasscheibe mit Inschrift betr. Andreas Schaaffhausen und seine Frau Maria Elisabeth Probst (1691/1701); Fotografien von Gemälden betr. Maria Anna Giesen und Maria Theresia Lucie de Maes sowie von Johann Abraham Schaaffhausen; Fotografien betr. Amtsrat Theodor Schaaffhausen.

Umfang:
0,02 m; 2 Mappen