Wiegand, Julius (Best. 1382) Laufzeit: 1910-1933, 1953-1955 Bestand (5 Verzeichnungseinheiten, 0 Einträge)

Wiegand, Julius, 1880-1956, Philologe, Lehrer am städtischen Realgymnasium Köln-Deutz; Enthält u.a.: Politische Betätigung, Schulungsarbeit bei den Jungliberalen, der national-liberalen Jugend der Deutschen Demokratischen Partei in Köln (1914, 1920); Kopien von Zeitungsartikeln, Programmen; Korrespondenz mit Schriftstellern betr. Neuauflage seines Werkes "Geschichte der deutschen Dichtung" (1928, Kopien); Beiträge zur Literatur und Didaktik, Vorträge, Reden (1913-1924, Kopien von Programmen, Zeitungsartikeln); Westdeutscher Schriftstellerbund Sitz Köln: Mitteilungen, Satzung, Mitgliederverzeichnis (1917-1921, Kopien); Beiträge von W. in der Zeitschrift "Der Freidenker. Organ des deutschen Freidenker-Verbandes e.V." (1953-1955, Kopien); Broschüren, Zeitschrift - u.a. zur Sprachreinigung, zur Literatur, Didaktik, Ausdruckskultur, Lebensphilosophie (ca. 1910-1933).

Der Nachlaß wurde von Dr. Gerd Wiegand im Februar 1989 dem Archiv übergeben und unter Nr. 1729 akzessioniert. Bei den nachfolgend aufgeführten Unterlagen handelt es sich um Kopien. Die originalen Unterlagen verblieben bei der Familie. Der umfangreichere Teil der Broschüren, Zeitschriften, zur deutschen Literatur und ihrer Didaktik, zur Ausdruckskultur, Lebensphilosophie wurden nicht erfaßt. Köln, im Mai 2001
Dr. Kleinertz


Umfang:
1,60 m; 4 Kartons