Deutz, Abtei (Best. 208) U 1/83 Laufzeit: 1439 Dezember 29, (1440 Dezember 29) Verzeichnungseinheit (2 Einträge)

Cracht Steck versichert, nachdem Hermann von Leyvendail vor dem Abte Berthold Sprenge zu Deutz für sich und seine Erben auf den Lehnhof Herberdingh verzichtet, und zwar zu seinen Gunsten, von dem genannten Abte mit dem Hofe und Zubehör belehnt worden zu sein, unter der Verpflichtung, den jährlichen Pachtzins mit 12 Malter Weizen und 5 Mark Brabantisch zu St. Kunibertstag oder 14 Tage nachher unbefangen stets zu entrichten, eventuell den Weizenzins in Geld nach dem Essener Marktwert, auch den Hof in seinem alten Rechte zu halten u. nichts davon ohne Bewilligung des Abtes zu verkaufen zu versetzen oder zu verspleissen, vielmehr das durch den verstorbenen Friedrich von der Leyten Versplissene und Veräusserte wieder zu erwerben. Im Falle versäumter Entrichtung sollen die rückständigen Beträge durch den Hofesfrohn eingezogen, und wenn Cracht gleichwohl nicht zahle, zur Pfändung u. Entziehung des Gutes geschritten werden. Zeugen: Johann Quade und Degenhard der Hase. Datum anno Dom. MCCCCXXXIX., ipso die Thome episcopi Cantuariensis gloriosi martinis.

Dokumente (2 Dateien)