Deutz, Abtei (Best. 208) U 2/93 Laufzeit: 1467 April 11 Verzeichnungseinheit (2 Einträge)

Luckart v. Limburg, Witwe weiland Crachts Stecke und deren Sohn Goswin Stecke geloben mit Bezug auf die seitens des Abts Wilhelm von Breitbach zu Deutz dem Goswin erteilte Belehnung mit dem Hof u. Gut zu Herberdynck, deren jährlichen Pachtzins mit 12 Malter Weizen und 5 Mark Brabantisch, resp. den Geldwert für erstere, stets nach Köln oder Deutz dem Abte und Konvente von Deutz zu entrichten, sowie auch für die Erhaltung des Hofes in seien Rechten und in seinem äusßeren Umfange zu sorgen, widrigenfalls es der Abtei freisteht, die rückständigen Pachtzinsen durch Dritte eintreiben, resp. auspfänden zu lassen. Zeugen: Tyelman Swartze und Hermann Becker als geschworene Mannen des Abtes. G. im jaere unss heren Duysent vierhondert seven ind sesstzich, up saterstage na den sondaghe Quasimodo geniti.

Dokumente (2 Dateien)