Deutz, Abtei (Best. 208) U 2/117 Laufzeit: 1499 September 03 Verzeichnungseinheit (3 Einträge)

Heinrich Stecke reversiert über vorstehende Belehnung unter Einrückung des Belehnungsbriefes, in Gegenwart seines Schwagers Jorgen von dem Nuenhove, Rudolfs van Cobelreit, Friedrichs Forstenberch u.a.m., sowie mit der ausdrücklichen Erklärung, dass er im Falle nicht erfolgter Entrichtung der Renten eine Strafsumme von 20 Goldgulden zu zahlen und diese mit den letzteren als einheitliche Schuld zu erlegen habe, widrigenfalls er oder seine Nachkommen vor das geistliche Gericht in Köln zu ziehen und der Abt befugt sei, den Hof mit Zubehör bis zur Zahlung mit Beschlag zu belegen. D. 1499, up dynsdach na s. Egidius dach.

Dokumente (3 Dateien)