Deutz, Abtei (Best. 208) U 2/229 Laufzeit: 1573 Februar 13 Verzeichnungseinheit (2 Einträge)

Vor dem Notar veranlasst Johann Bitter als bestellter Sachwalter sämtlicher Hofesleute des Hofes Herverdunck im Stift Essen im Kirchspiel Steele, nämlich des Thonis Osterman zu Wimelhuesen, Johann Rinck zu Reussell, Johann Leman zu Hontorff, Jorgen Prein, Dierich Kluener, Heinrich Holle zu Westerfeldt, Heinr. Worleman zu Westerfeldt, Jorgen Grymberg zu Hoeffstede, Twickel Straetman zu Roelinckhausen, Johann Waterman zu Wattensche[id], diese Hofesleute zu der förmlichen Erklärung, dass sie ihn zu ihrem wahren und unbezweifelten Prokurator gesetzt, worauf derselbe verlautbart, wie dieselben Leute den Hofesfrohn Johann Rinck gestrigen Tages früh zu Pferde an die Witwe Anna Steck von Nesselrode und deren Sohn, Heinrich v. Nesselrode, als den Hofesschultheissen abgefertigt, damit letzterer heute auf dem Hofe erscheinen und die Pächte und sonstigen Gebühren in Empfang nehmen; weil sie aber nicht gekommen, erhebt der Sachwalter Protest, die Bereitschaft der Hofesleute bezeugend. Zugleich aber haben die Hofesleute dem Abraham Spaen, bevollmächtigtem Anwalt des Abtes Nicolaus von Vreden von Deutz, als des Grundherren des Hofs, die Pächte und Desideria offeriert respective dargelegt mit der Bitte um Annahme und Schadloshaltung, wofür dieser Spaen sich dazu bereit erklärt und der mit erschienene Jorgen Heilman vom Hofe Herberdunck über die Hofgedinge und Gerichte auf dem Hofe und die Gefälle aussagt und die Hofesleute die einzelnen bezeichnete Pächte und Wegegelder behandigt haben. Geschehen 1573, uff freitag den dreitzehenten Februarii.

Dokumente (2 Dateien)