Maria im Kapitol (Best. 247) U 2/91 Laufzeit: 1397 Januar 09 Verzeichnungseinheit (0 Einträge)

Äbtissin Irmgardis und der Convent des Klosters von Maria im Capitol zu Köln verschreiben dem Stiftscanonich Magister Johann Vogel aus dem mit Hülfe desselben neu erworbenen Hofe gt. des Borchgravenhoff zu Wederstorpp (Widdersdorf), 1 Meile von Köln, eine Leibrente von 6 Malter Roggen mit der Verpflichtung, dieselbe pünktlich zu entrichten und nach dem Tode des Letzteren der Kämmerei des Stifts in der Art zu überweisen, daß 4 Malter stets zur Präsenzverteilung unter die Conventualinnen, Canonichen, Vicare und Altaristen bei jedesmal an den Festtagen der 4 großen Kirchenlehrer (doctorum principalium) Gregorius, Augustin, Ambrosius und Hieronymus, zu celebrierenden Messen, die zwei übrigen Malter aber zur Feier des Anniversars des Johann Vogel dienen sollen. Bei Verletzung dieser Bedingungen ist der Convent gehalten, dem Vogel oder dessen Erben die zum Ankauf des Hofes begesteuerten 100 Goldgulden zurückzuzahlen. Datum sub anno nativitatis domini Millesimo trecentesimo nona gesimo septimo die nona mensis Januarii.