Handschriften (GB oktav) (Best. 7008) 55
Aszetisches Florilegium Laufzeit: 1. Hälfte 15. Jh. Verzeichnungseinheit (215 Einträge)

Enthält:
1. Die Hs. ist eine Blumenlese aus aszetischen Schriftstellern, Kirchenvätern und anderen Autoren, z. B. Gerlach Peters und einigen Stellen aus Ruusbroec. Auf der Rückseite von Bl. 1 in Bleistift von jüngerer Hand: „omnia sunt homini tenui pendentia filo / Et subito casu quae valuere ruunt". Auf Bl. 2r Indices, dann Exempla des Abtes Antonius: „JNterrogauit quidam frater beatum anthonium dicens Quid est detractio... Frater quidam dixit abbati anthonio Ora pro me... Dixerunt quidam senes. Si vides iuuenem vo

Dokumente (215 Dateien)