Aposteln (Best. 204) U 2/261 Laufzeit: 1396 Oktober 11 Verzeichnungseinheit (2 Einträge)

Notarielles Transsumt der Urkunde d.d. D. anno d. mill. ducentesimo quinquagesimo quarto, mense Junio [1254-06], mit der Graf Otto von Geldern, der Richter und die Schöffen von Nimwegen erklären, daß sie zum gemeinsamen Besten ihre Kirche, welche außerhalb der Stadt (civitas) liege, abbrechen und innerhalb neu erbauen wollen, wozu sie die Einwilligung des Erzbischof Conrad von Köln erhalten, weisen dazu einen Platz genannt Hundisburg, mit Genehmigung des Königs Wilhelm an und geloben, daß diese Verlegung dem Patronat des Kapitels von S. Aposteln keinen Abbruch tun, auch daß sie die Pfarrerwohnung (dos ecclesie in qua solebat habitare plebanus), welche durch den neuen Graben zerstört worden, durch eine andere bei der neuen Kirche ersetzen wollen. Mill. trecentesimo nonagesimo sexto secundum usum, stilum et consuetudinem romano curie indict. quarta, die undecima mensis Octobris.

Dokumente (2 Dateien)