Vermischte Kölner Urkunden (Best. 4) Laufzeit: 1323 - 1771 Bestand (30 Verzeichnungseinheiten, 0 Einträge)

Beschreibung aus dem Findbuch Best. 4 von 1977:

Im Rahmen des Archivalienaustausches zwischen dem Hauptstaatsarchiv Düsseldorf und dem Stadtarchiv Köln wurden mit Schreiben des Hauptstaatsarchivs Düsseldorf vom 16. Januar 1963 30 Urkunden an das Statarchiv Köln abgegeben, die unter der Überschrift "Unverzeichnete Urkunden" lediglich in einer chronologischen Liste aufgeführt waren. Aufgrund eines Schreibens des Hauptstaatsarchivs Düsseldorf vom 15. November 1962 wurde eine weitere Urkunde von 1612 als Nr. 31 handschriftlich nachgetragen.

Diese Urkunden hat Frau Prof. Dr. A.-D. von den Brincken im Jahre 1976 verzeichnet.

Eine nachträgliche Überprüfung ergab, dass gegenüber der o.a. Abgabeliste (vgl. Best. 1, Nr. 1, Fasz. 18, S. 671) folgende Urkunden fehlten, über deren Verbleib nichts festgestellt werden konnte:

Nr. 11 1481 Mai
Nr. 25 1627 März 23
Nr. 27 1645 März 6

Die Nummern 16 und 24 der o.a. Liste sind den Beständen Best. 210 (Domstift), U 1926A und Best. 218 (Groß St. Martin), U 184A zugewiesen worden.

Die verbleibenden 26 Urkunden und Schriftstücke bilden jetzt den Bestand "Vermischte Kölner Urkunden (Depositum des HStA Düsseldorf)". Es ist zu beachten, daß die unter der nachfolgenden Nr. 10 regestierten Schriftstücke den Nummern 14 und 15 der o.a. Liste entsprechen.

Der neu gebildete Bestand erlaubt es, weitere Urkunden, die eventuell vom Hauptstaatsarchiv Düsseldorf im Stadtarchiv Köln hinterlegt werden und die sich nicht an schon vorhandene Deposita des Hauptstaatsarchivs Düsseldorf angliedern lassen, an di hier vorhandenen Urkunden anzuschließen.

Köln, den 7. 2. 1977 [Diederich]

Nachträge aus acc. 2295/94 s.u. 28-30 [Deeters]

Umfang:
30 Urkunden
Abg-Stelle:
Unbekannt; Depositar: Landesarchiv NRW Abteilung Rheinland
Mauerstr. 55
Postfach: 32 07 75
D- 40476 Düsseldorf
Telefon: 0211-22065-0
Telefax: 0211-22065-55-501
E-Mail: hsa@lav.nrw.de