Haupturkundenarchiv (HUA) (Best. 1) U 3/14444 Laufzeit: 1491 Mai 31 Verzeichnungseinheit (0 Einträge)

Nürnberg. Kg. Maximilian und sein Anwalt B. Wilh. v. Eichstätt schlichten den Streit wegen des Kölner Zolls zwischen E. Bertold zu Mainz, E. Joh. zu Trier, Pfalzgraf Phil.bei Rhein, Ländgr. Wilh. zu Hessen und der St. Köln: Köln darf den Zoll noch bis 1494 Juni 24 erheben, muss dagegen 15000 Goldgl. zu Frankfurt entrichten und zwar je 5000 am 21. Dez. 1491 und beide folgende Jahre. - 2 S. W. John, der Kölner Rheinzoll 1475 - 1494, Bonn 1889, S. 71 ff.