Haupturkundenarchiv (HUA) (Best. 1) U K/14698 Laufzeit: 1495 Februar 16 (1495 März 30) Verzeichnungseinheit (0 Einträge)

° Eingehende Scheidung d. finanziellen Kompetenzen zwischen Äbtissin (Elisab. de Reven) u. Konv. einerseits u. den Kan. anderseits des Stifts S. Cecilien; insbesondere wird für zahlreich näher ausgeführte geistl. Verrichtungen der Kanoniker die Verteilung der Präsenzgelder festgesetzt (u. a. Darbringungen der Aachener Heiligtumsfahrer; die Äbtissin hat mit dem Konv. das Schatzmeister- u. Küsteramt inne; Verwaltung der Schule in der Immunität; Kapelle S. Michael; Haus zur Wolckenburg; Weinberg beim Kloster; Zahl der Nonnen). Zeugen: Joh. Erwini de Ratingen, decr. dr., Pastor v. S. Maria Ablass, M. Nicol. de Lininch, m. art., Bacc. theol., Beichtiger v. S. Cecilien, Knappe Joh. de Reven, Bruder der Äbtissin, Joh. Kirchoff, Leg. dr., Lic., decr. Proton., Propst u. Archidiak. in Emmerich, Kan. v. S. Cecilien (Pfalzgrafensiegel), - 3 S. 1495 März 30. Eingehende Aufzählung d. zahlreichen "guedere ind renthen ind alle ussgifft" des Stifts S. Cecilien, die man vor zeiten "in die gemeyne presencie plach zo rechen", angestellt wegen obigen Vertrags, - 2 S. (Äbtissin Elisab. de Reven u. mit Rücks. Joh. Kirchoff).