Beygeschworene im 17. JH

Wenn Sie auf der Suche nach einer bestimmten Person sind oder Tipps für genealogische Forschungen brauchen, sind Sie hier richtig.
2 BeiträgeSeite 1 von 1

Beygeschworene im 17. JH

Beitragvon ekinden » Do 16. Apr 2015, 19:50

Hallo,

Johan Platz von Nettesheim wurde am 15.6.1668 Koelner Neubuerger (als Ausstädtischer);
wenige Tage spaeter, am 20.6.1668 erhielt er als Beygeschworener seine Qualifizierung zum Schrein (Cunib.).

Gibt es eine Liste der Koelner Beygeschworenen mit weiteren Informationen zu den jeweiligen Personen?

Danke, und mit freundlichen Gruessen
Elisabeth Inden
ekinden offline
Bürger
Beiträge: 7
Registriert: Do 7. Aug 2014, 10:09

Re: Beygeschworene im 17. JH

Beitragvon Plassmann » Mo 20. Apr 2015, 12:52

Beigeschworene, also Einwohner ohne eigentliches Bürgerrecht, aber mit Zulassung zu einem Beruf, sind namentlich erfasst in Best. 30 (Verfassung und Verwaltung) C 674 und 675 für den Zeitraum 1645 bis 1703. Diese Listen enthalten jedoch keine umfangreichen Informationen, sondern ausschließlich den Namen, den Namen eines Zeugen, der bei der Aufnahme für den Beigeschworenen ausgesagt hatte (häufig ein Pastor, woraus auf das Kirchspiel geschlossen werden kann, in dem er wohnte), und der Name des Referenten innerhalb der Stadtverwaltung.
Best. 30 C 676 und 677 enthalten Einwohnerverzeichnisse von 1704 und 1715, die ebenfalls nicht wesentlich mehr Informationen als die Namen bieten.

Siehe dazu:
http://historischesarchivkoeln.de/de/le ... fikationen

Um mehr über einzelne Beigeschworene zu erfahren, ist man also auf zufällige Überlieferungen in anderen Zusammenhängen angewiesen, zum Beispiel in Prozessakten.
Plassmann offline
Historisches Archiv
Benutzeravatar
Beiträge: 35
Registriert: Do 7. Aug 2014, 10:10

2 BeiträgeSeite 1 von 1

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste