Verwaltungszugehörigkeiten

Hier werden alle Themen rund um Köln behandelt.
4 BeiträgeSeite 1 von 1

Verwaltungszugehörigkeiten

Beitragvon JCarl » Fr 13. Mär 2015, 16:20

Die Verwaltungszugehörigkeiten der Ortschaften im heutigen Kommunalgebiet haben sich im Verlauf der Geschichte mehrfach geändert. Hier finden Sie eine mehr oder weniger grobe Aufstellung der Entwicklung.


Situation 1789

  • Köln war Reichsstadt (Stadt, freie Reichsstadt seit 1288/1475).
  • Die linksrheinischen Vororte gehörten größtenteils zum Amt Hülchrath,
  • Godorf, Immendorf, Klettenberg, Meschenich, Rondorf, Sürth, Weiß und Zollstock zum Amt Brühl,
  • Junkersdorf, Lövenich, Weiden und Widdersdorf zum Amt Königsdorf (alle im Kurfürstentum Köln).
  • Marsdorf gehörte zum Amt Bergheim im Herzogtum Jülich,
  • Rodenkirchen zum Amt Löwenburg im Herzogtum Berg.
  • Langel und Rheinkassel waren ein Kondominium (geteilte Herrschaft) zwischen Kurfürstentum Köln und Herzogtum Jülich-Berg.
  • Riehl war strittig zwischen Kurfürstentum Köln und Herzogtum Jülich.
  • Die rechtsrheinischen Orte Brück, Buchheim, Dünnwald, Eil, Ensen, Flittard, Grengel, Heumar, Langel, Libur, Lind, Merheim, Mülheim am Rhein (1575 Freiheit), Porz, Rath, Stammheim, Urbach, Wahn, Westhoven, Zündorf und andere gehörten zum Amt Porz im Herzogtum Berg.
  • Deutz (1230 Stadt), Gremberg, Kalk, Poll und Vingst gehörten zum Amt Deutz im Kurfürstentum Köln.
JCarl offline
Stadtschreiber
Benutzeravatar
Beiträge: 44
Registriert: Do 30. Jan 2014, 16:21

Franzosenzeit

Beitragvon JCarl » Fr 13. Mär 2015, 16:30

Die Franzosen führten eine neue Verwaltungsstruktur ein und schufen sogenannte Mairien (Bürgermeistereien) in Kantonen. Übergeordnet waren Arrondissements und Departements.


Bis 1813 gab es die Zugehörigkeiten:

  • Mairie Köln zum Kanton Köln;
  • Mairie Rondorf zum Kanton Brühl;
  • Die Mairien Lövenich, Longerich und Müngersdorf sowie die Orte Kriel und Lind (Mairie Efferen), Marsdorf (Mairie Frechen) und Widdersdorf (Mairie Freimersdorf) zum Kanton Weiden;
  • Mairie Worringen sowie die Orte Esch, Pesch und Auweiler (1803 Mairie Stommeln) zum Kanton Dormagen (alle im Arrondissement Köln/Departement Roer).
  • Mairien Deutz (Deutz von 1803-1806 zum Fürstentum Nassau-Usingen), Heumar, Merheim, Mülheim und Wahn zum Kanton Mülheim im Arrondissement Mülheim/Departement Rhin (Großherzogtum Berg).
JCarl offline
Stadtschreiber
Benutzeravatar
Beiträge: 44
Registriert: Do 30. Jan 2014, 16:21

1818 bis heute

Beitragvon JCarl » Fr 13. Mär 2015, 16:56

Seit 1818 gab es folgende Entwicklungen:

  • Auweiler zur Bürgermeisterei Pulheim;
  • Stadt Köln kreisfrei;
  • die übrigen linksrheinischen Bürgermeistereien und die Bürgermeisterei Deutz zum Kreis Köln;
  • die rechtsrheinischen Bürgermeistereien außer der Bürgermeisterei Deutz zum Kreis Mülheim; alle im Regierungsbezirk Köln.
  • Die Bürgermeisterei Deutz wurde 1857 geteilt in Stadt Deutz (Städteordnung) und Bürgermeisterei Deutz-Land (1867 Namensänderung in Bürgermeisterei Kalk).
  • Vornippes aus der Bürgermeisterei Müngersdorf kam 1866 zur Bürgermeisterei Longerich.
  • Die Bürgermeisterei Müngersdorf wurde 1879 geteilt in Stadt Ehrenfeld (Städteordnung) und Bürgermeisterei Müngersdorf.
  • Die Bürgermeisterei Kalk wurde 1881 geteilt in Stadt Kalk (Städteordnung) und Bürgermeisterei Kalk-Land.
  • Die Bürgermeisterei Longerich wurde 1887 geteilt in die Bürgermeistereien Longerich und Nippes.
  • Die Städte Deutz und Ehrenfeld, die Bürgermeistereien Longerich, Müngersdorf und Nippes sowie die Orte Bayenthal, Klettenberg, Marienburg, Raderthal und Zollstock aus der Bürgermeisterei Rondorf, Braunsfeld, Kriel, Lindenthal und Sülz aus der Bürgermeisterei Efferen sowie Poll aus der Bürgermeisterei Kalk-Land wurden 1888 mit der Stadt Köln vereinigt.
  • Die Bürgermeisterei Kalk-Land wurde 1900 umbenannt in Bürgermeisterei Vingst.
  • Die Stadt Mülheim (Städteordnung 1856) wurde 1901 kreisfrei.
  • Thurn-Strunden (Bürgermeisterei Merheim) wurde 1905 umbenannt in Dellbrück.
  • Wichheim-Schweinheim (Bürgermeisterei Merheim) wurde 1910 umbenannt in Holweide.
  • Die Stadt Kalk und die Bürgermeisterei Vingst wurden 1910 mit der Stadt Köln vereinigt.
  • Die Stadt Mülheim und die Bürgermeisterei Merheim wurden 1914 mit der Stadt Köln vereinigt.
  • Die Bürgermeisterei Worringen wurde 1922 mit der Stadt Köln vereinigt.
  • Widdersdorf wurde 1928 zum Amt Brauweiler (Namensänderung des Amtes Freimersdorf).
  • Die Ämter Heumar und Wahn wurden 1929 vereinigt zum Amt Porz; dieses 1932 zum Rheinisch-Bergischen Kreis.
  • Esch und Pesch aus dem Amt Stommeln kamen 1934 zum Amt Pulheim.
  • Widdersdorf aus dem Amt Brauweiler kam 1934 zum Amt Lövenich (1937 Namensänderung in Amt Weiden), 1951 zur amtsfreien Gemeinde Brauweiler.
  • Lövenich wurde 1951 amtsfreie Gemeinde (vorher zum Amt Weiden).
  • Merheim linksrheinisch (Stadt Köln) wurde 1952 umbenannt in Weidenpesch.
  • Die Gemeinde Rondorf wurde 1961 umbenannt in Gemeinde Rodenkirchen.
  • Auweiler, Esch und Pesch aus dem Amt Pulheim wurden 1964 zur amtsfreien Gemeinde Sinnersdorf.
  • Porz (Stadt 1951), die Gemeinde Rodenkirchen sowie die Orte Marsdorf aus der Stadt Frechen, Junkersdorf, Lövenich und Weiden aus der Gemeinde Lövenich, Widdersdorf aus der Gemeinde Brauweiler sowie Auweiler, Esch und Pesch aus der Gemeinde Sinnersdorf wurden 1975 vereinigt mit der Stadt Köln.
JCarl offline
Stadtschreiber
Benutzeravatar
Beiträge: 44
Registriert: Do 30. Jan 2014, 16:21

Heute

Beitragvon JCarl » Fr 13. Mär 2015, 16:58

Heutige Stadtbezirke mit Stadt-/Ortsteilen:

  • Innenstadt, Deutz, Köln;
  • Rodenkirchen, Bayenthal, Godorf, Hahnwald, Immendorf, Marienburg, Meschenich, Raderberg, Raderthal, Rodenkirchen, Rondorf, Sürth, Weiß;
  • Lindenthal, Braunsfeld, Junkersdorf, Klettenberg, Lindenthal, Lövenich, Müngersdorf, Sülz, Weiden, Widdersdorf;
  • Ehrenfeld, Bickendorf, Bocklemünd, Ehrenfeld, Mengenich, Neuehrenfeld, Ossendorf, Vogelsang;
  • Nippes, Bilderstöckchen, Longerich, Mauenheim, Niehl, Nippes, Riehl, Weidenpesch;
  • Chorweiler, Auweiler, Blumenberg, Chorweiler, Esch, Fühlingen, Heimersdorf, Lindweiler, Merkenich, Pesch, Roggendorf, Seeberg, Thenhoven, Volkhoven, Weiler, Worringen;
  • Porz, Eil, Elsdorf, Ensen, Gremberghoven, Grengel, Langel, Libur, Lind, Poll, Porz, Wahn, Wahnheide, Westhoven, Zündorf;
  • Kalk, Brück, Höhenberg, Humboldt-Gremberg, Kalk, Merheim, Ostheim, Rath/Heumar, Vingst;
  • Mülheim, Buchforst, Buchheim, Dellbrück, Dünnwald, Flittard, Höhenhaus, Holweide, Mülheim, Stammheim.
JCarl offline
Stadtschreiber
Benutzeravatar
Beiträge: 44
Registriert: Do 30. Jan 2014, 16:21

4 BeiträgeSeite 1 von 1

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast