DHAK Lesesaal

You are not logged in.

Archives

  • Tectonics is limited to your search, you can use the "+" to show the normal archive tree.
  • -HAStK - Historisches Archiv der Stadt Köln
    • +Stadt Köln
    • +Nichtstädtische amtliche und geistliche Überlieferung
    • +Nachlässe und Sammlungen
      • +Sammlungen
        • +Handschriften, alte Drucke und Autographen
          • +Best. 7010 Handschriften (Wallraf) - 9. Jh. - 19. Jh.
            • -Handschriften
              • 151 - Gerardus Leodiensis (?) - Nicolaus de Byard - Robe - [1. Hälfte 14. Jh.]
              • Hide full view165 - Deutsche Uebersetzung der Legende Aurea - Ende 15. Jh.

                Vollansicht Distortion unit 165

                Signatur: 165
                Titel: Deutsche Uebersetzung der Legende Aurea
                Laufzeit: Ende 15. Jh.
                Inhaltsbeschreibung: Anf. Bl. 1ra (rot:) „Up den eyrsten sondach yn den aduent (schw.:) LAnge ziit byn ich versoicht geweist ind gebeden sere om vs dem latyne in duytsche zo machen eyn boich dat men in latyne heischt Aurea legenda. Dat bedudet eyn duytsche gulden legende off dat passionael. Want der hilgen passien da yn staent. ind wail myt rechte mach men sy also heischen om de gulden exempele ind leringe de da yn beschreuen synt van den hilgen". - Bl. 1va: „Mer van den spricht der prophete ezechiel. Jch sal myne schaiffe heischen van yren henden de sich seluer mysten ind verroecelosen myne schaiffe (rot:) lest vort bis an dominica secunda dat dit zychen steyt †“. Dies Verweisungszeichen steht auf Bl. 3rb: „Op de ander zocomst. dat is zo dem yunxsten dage. so mach men tzwei dynge sien". Fortsetzung Bl. 1vb: „VJer wechen helt men ons heren aduente. om zo betzeichenen dat vier aduente synt. Als cristus zo comst in dem vleische. jn dem hertzen. jn dem dode. Jnd an dem yungsten dage". - Schl. Bl. 400va: „dar omme en was des keisers zorn niet vnbillich. doch sachten sij em dat it van engelschen noch van mynschen henden niet bes gemacht en mochte werden". Diese Hs. zitiert Fr. Pfaff, Reinolt von Montalban, 1885, S. 541. Sie wurde benutzt von Rich. Benz in seiner Ausgabe der Legenda Aurea, 1917-21. Vgl. Borchling und Becker s. v.
                Formalbeschreibung: Aelt. Sign.: W VI 22. Papier. Wasserzeichen Ochsenkopf mit Stange und Stern (in dieser Form nicht bei Briquet), das Monogramm JHS in zackigem Kreis (Briquet etwa Nr. 9476), Doppelring (Briquet Nr. 689), Traube (Briquet Nr. 13008 und ähnlich Nr. 12 996) und gotisches P (Briquet etwa Nr. 8608). Saubere Buchschrift des 15. Jhs (Ende), wohl alles von einer Hand. Bl. 318 leer. 400 Bll. neuerer Zählung. Alte Zählung I, II, III, IIII usw. bis XVI zu Anfang (oberer Rand Mitte) noch zu sehen. Bl. 170 eingeklebt mit Nachtragstext aber von anderer Hand und mit Verweisungszeichen zu Bl. 169v. Blattgröße 25,5 x 19,5 cm; beschriebener Raum 20,5 x 13,5 cm. Schrifthorizont nebst Linienschema in Blindlinien. Zweispaltig, Zwischenraum ca. 1-2 cm. Zwischen 33-37 Zeilen. Ueberschriften rot. Initialen rot, jedoch ohne Verzierung. Satzanfänge rot gestrichelt. Satzschluß durch rote Punkte angedeutet. Pappdeckel mit Pergamentüberzug ohne Verzierung. Roter Schnitt. Die letzten Bll. unten mit Papier ausgebessert. Mundart ripuarisch.
                Bemerkung: Mitteilungen aus dem Stadtarchiv von Köln, Sonderreihe: Die Handschriften des Archivs Heft X Teil 2 (Menne)
                Altsignatur: W. f 165
                Bestellsignatur: Best. 7010 (Handschriften (Wallraf)), 165
                Digitalisates: Open in the Mets Viewer
              • 152 - Dominicus de Prussia - et alia - um 1491
              • 153 - Conradus Eberbacensis - Johannes Gobi - Vita Schetzelonis - 3. Viertel 15. Jh.
              • 154 - Conradus de Brundelsheim (Soccus) - Passiones sanctorum - um 1450/1460
              • 155 - Uebersetzung der Vitae Patrum - 14. Jh.
              • 156 - Johannes de S. Geminiano - 2. Hälfte 15. Jh.
              • 157 - Brevier - 14. Jh., 15. Jh.
              • 158 - Missale der Benediktiner - 1481
              • 159 - Sammelhandschrift - 1. Hälfte 15. Jh.
              • 160 - Guerricus Igniacensis - Mitte 15. Jh.
              • +161 - Bertholdus Ratisbonensis - um 1450/1460
              • 162 - De s. Martino - Bernardus Claraevallensis - 1. Drittel 15. Jh.
              • 163 - Vitae sanctorum - [11. Jh./12. Jh.]
              • 164 - Passionale sanctorum, vol. I - um 1463
              • 164A - Passionale sanctorum, vol. III - [um 1463]
              • 164B - Passionale sanctorum, vol. IV - um 1463 (14.Jh./15.Jh.)
              • 164C - Jacobus de Voragine: Legenda aurea - Appendix Coloniensis - 14. Jh. (15. Jh./16. Jh.)
              • 166 - Philippus Cabassola - Mitte 15. Jh./2. Hälfte 15. Jh.
              • 167 - Henricus de Dissen - Vitae Patrum - um 1440 - 1475
              • 168 - De s. Antonio abbate - Nicolaus de Lyra - [2. Hälfte 15. Jh.]
              • 169 - Übersetzung der Legenda Aurea (Passional). (I. Teil). - 15. Jh.
              • W 170 jetzt W 164B
              • W 171 jetzt W 164A
              • 172 - De venerabilibus mulieribus (saec. XIII-XIV) - um 1570
              • 173 - Sammelhandschrift - ca. 1500
              • 174 - Johannes Hymmonides - Rupertus Tuitensis - [1. Hälfte 12. Jh.]
              • 175 - Jacobus de Voragine - Sermones - um 1420-1430 (1427)
              • 176 - Gerardus Leodiensis (?): Liber de doctrina cordis - (1. Hälfte 13. Jh., 13. Jh.) 1. Hälfte 15. Jh.
              • 177 - Jesuiten-Handschrift - [12. Jh.], [17. Jh.]
              • 178 - Humbertus de Romanis - um 1480
              • 179 - De s. Maria Magdalena - Caesarius Arelatensis - Constitutum Constantini - [12. Jh.]
              • 180 - Viridarius - 2. Hälfte 14. Jh.
              • 181 - Beichtunterricht - Anfang 16. Jh.
              • 182 - Albertus de Padua - Johannes Herolt - [um 1485]
              • 183 - Julianus Pomerius - Mitte 12. Jh.
              • 184 - Tugendlehre - 18. Jh.
              • 185 - Sammelhandschrift - (13. Jh.), [Mitte 15. Jh.]
              • 186 - Bernardus Claraevallensis - [Mitte 12. Jh.]
              • 187 - Ps.-Albertus Magnus - 4. Viertel 13. Jh.
              • 188 - Ricardus de S. Victore - Bernardus Claraevallensis - Bonaventura - Williram - et alia - 1. Hälfte 15. Jh.
              • 189 - Philologische Sammelhandschrift - 15. Jh.
              • 190 - Moraltheologie - ca. 1500
              • 191 - Johannes Herolt (Discipulus) - 1479 - 1481
              • 192 - Privilegien des Jesuitenordens - ca. 1650
              • 193 - Regula S. Benedicti - Ceremoniae ordinis S. Benedi - 16. Jh.
              • 194 - Johannes de Madariaga O.Carth.: Vita seraphici patris s. Brunonis, sacri Ordinis Carthusiani patriarchae - [17. Jh. (nach 1623, vor 1737)]
              • 195 - Leben des hl. Franciscus von Bonaventura. - 15. Jh.
              • 196 - Sammelhandschrift - [1477]
              • 197 - Raimundus de Pennaforte - [um 1240]
    • +Archivgut aus anderen Archiven
    • +X-Best. 6000 Unterlagen ohne Zuordnung zur Tektonik